12.09.2018

von akz-o B° RB

Berufsunfähigkeitsversicherung

Allgegenwärtig und doch unterschätzt – Berufsunfähigkeit kann jeden treffen

Jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland muss aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig seinen Beruf aufgeben oder ganz aus dem Arbeitsleben ausscheiden

Was, wenn nichts mehr geht? Wer aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf aufgeben muss, steht meist vor existenziellen Herausforderungen. Jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland muss nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung seinen Beruf vorzeitig aufgeben oder ganz aus dem Arbeitsleben ausscheiden.

Persönliche Beratung an erster Stelle

„Wir wissen, dass Kunden, die eine Berufsunfähigkeit anmelden, eine belastende Situation erleben, und wollen deshalb in jeder Phase der Leistungsprüfung direkt, fair und offen mit ihnen umgehen“, erläutert Olaf Hottinger von der Allianz. Die Leistungsregulierer greifen deshalb nach der Anmeldung der Berufsunfähigkeit erst einmal zum Hörer, um dem Kunden die anstehende Prüfung ausführlich zu erläutern. Im direkten Kontakt lassen sich offene Fragen am besten klären. Auch der Bericht zur Anmeldung der Berufsunfähigkeit kann mit dem Kunden gemeinsam ausgefüllt werden, um Fehler und damit Verzögerungen zu vermeiden. Selbst die endgültige Entscheidung über die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente wird nicht schriftlich, sondern persönlich am Telefon übermittelt.

Das Leistungsverhalten der Versicherer ist besser, als manche Vorurteile vermuten lassen. Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen ermittelte zum Beispiel für die Allianz (www.allianz.de) eine sogenannte Leistungsquote von zuletzt 82,5 Prozent, vier von fünf Anträgen auf Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente wurden demnach bewilligt. Abgelehnt wird ein Antrag zum Beispiel dann, wenn der Grad der Berufsunfähigkeit bei weniger als 50 Prozent liegt. Gute Anbieter leisten übrigens bereits bei längerer Krankschreibung – also schon dann, wenn die Berufsunfähigkeit noch gar nicht anerkannt ist.

Schneller Zugang durch Quick-Check

Die Allianz hat den schnellen Zugang zur Berufsunfähigkeitsversicherung erleichtert. So kann man einen Antrag auf Versicherungsschutz nicht nur über einen Vertreter, sondern nun auch digital stellen. Interessenten können dabei zunächst anonym einen Quick-Check durchführen und prüfen, ob sie versicherbar sind. Grafische Elemente helfen, die Fragen zu Gesundheit und Freizeitaktivitäten einzuordnen und zu beantworten. Anhand der Daten lässt sich dann für drei von vier Kunden sagen, ob sie Versicherungsschutz erhalten und wie hoch der monatliche Beitrag ausfällt. Erst wenn die Risikoeinschätzung abgeschlossen ist, müssen Interessenten Daten wie Namen und Adresse eingeben, um den Antrag zu vervollständigen.

Passend zum Thema

Erste Fachkräftemesse im Nürnberger Land startet am 20. Oktober in der Röthenbacher Karl-Diehl-Halle

Start-up-Accelerator fördert die besten Content-Start-ups. Förderprogramm führt Start-ups, Branchenunternehmen und Investoren zusammen / Gründer können sich ab sofort bewerben / Programm beginnt am 2. Juli 2018

Aus der Fan-Kurve ins Fußballbusiness – So gelingt der Karrierestart

Mehr aus der Rubrik

Tipps für den bestmöglichen Schutz der eigenen Katze

Was Sie über Schmerzen wissen sollten

Zahlen, die wirklich erstaunen: Mehr als 18 Millionen Deutsche leiden aktuell an einer psychischen Erkrankung

Teilen: